Vita

Johannes Caspari,  geboren 1955 in Siedlinghausen (Hochsauerland), wohnhaft in Winterberg und seit 1990 auch in Brilon beheimatet, dort arbeitet er als Künstler in seinem Atelier.

Direkt nach seinem Hauptschulabschluss 1969 begann er eine Ausbildung im Steinmetz und Steinbildhauer- Handwerk, in Olsberg, welche er 1972 erfolgreich beendete. Bis ins Jahr 1981 war er noch als Bildhauer in seinem Beruf tätig.

Es erfolgten bis 1983 einige kaufmännische Umschul- u. Weiterbildungsmaßnahmen. Bis 1987 war Herr Johannes Caspari als Kaufmann und anschließend als Teamleiter im Außendienst unterwegs. In den Jahren von 1987- 1990 wurde er Gebietsleiter.

Als Autodidakt hat er parallel in dieser Zeit an vielen Weiterbildungsmaßnahmen, im Bereich Bildende Kunst teilgenommen. Seine künstlerischen Fähigkeiten wurden ebenfalls durch bildhauerische und malerische Studien unterstützt. Im Jahr 1990 erfolgten einige Studienreisen, u.a. nach Groningen und 1991 nach Wien.

Zu seinen Interessen erwies sich auch der Kontakt zur Massivholzakademie als besonders wertvoll, wobei er an einigen Seminaren teilnahm. Aus seinem über Jahre betriebenen Hobby der Malerei, entstand jetzt ein weiterer Zweig.

In seiner Sauerländer- Projektwerkstatt und in seinem Atelier entsteht Design, gefertigt in exklusiver Handarbeit. Massivhölzer, teilweise mit außergewöhnlichen Wuchsformen werden künstlerisch in Szene gesetzt und verschmelzen mit hochwertigen Edelmetallen. Eine sehr individuelle Gestaltung, einzigartig und kreativ. Es entstehen edle Unikate, jedes Stück für sich ist ein besonderes Highlight einer Raumgestaltung.

Beruflich erfolgte 1991 eine Weiterbildung zum Raumdesign-u. Einrichtungsplaner. Ca. 25 Jahre, bis zum Eintritt ins Rentenalter war Herr Caspari mit Raumgestaltungen beschäftigt. Johannes Caspari:  Mein Haus, meine Wohnung oder meinen Garten einrichten heißt auch immer ein Stück “MEIN LEBEN EINRICHTEN”. So ist zu allen Zeiten und in allen Kulturen Wohnen auch Ausdruck der Persönlichkeit!

Zu seinen künstlerischen Leidenschaften erfolgten in diesem viertel Jahrhundert sehr viele Reisen und Workshops, u.a. in Mailand , Carrara, Paris, Amsterdam u.v.m..

Seine erfolgreiche Präsenz auf dem heutigen Kunstmarkt gründet nicht zuletzt darin, dass er seinen eigenen Weg kompromisslos geht. Er überlässt sich ausschließlich seinen Inspirationen und passt von daher auch in kein System.

Johannes Caspari  ist ständig auf der Suche nach Neuem. Seine Skulpturen und Gemälde gefallen selbst denen, die moderner Kunst sonst eher skeptisch oder ablehnend gegenüberstehen.
 

Kunst kommt von Innen, Sie ist eine göttliche Gabe und Leidenschaft die man nicht lernen kann.